Die Geschichte des Skateboardings

Wie ihr euch sicher denken könnt, beginnt unsere Reise nicht mit dem WCS. Der Sport hat tatsächlich eine lange und interessante Geschichte zu bieten. Die möchten wir euch natürlich nicht vorenthalten, deshalb geht es jetzt ohne Umwege direkt los!

1950er und 1960er

Man geht davon aus, dass sich das Skaten aus dem Surfen entwickelt hat. Der Gedanke dabei war, dass man, und dies geschah ab den 1950er Jahren, das einzigartige Gefühl des Wellenreitens auf der Straße möglich machen wollte. Damit wurden Sportler nämlich unabhängig von Wind und Wetter, auch die Tageszeit spielte keine Rolle mehr, denn Skaten kann man schließlich bei Tag und Nacht. Daraus entwickelte sich dann der Name ,,Asphaltsurfer”. In Kalifornien entstanden dann die ersten Konstruktionen der Bretter, Rollschuhe sowie verkürzte Surfboards waren dabei die Vorlage.

Ende der 1950er Jahre erlebte der Sport den ersten großen Aufschwung. Die Wirtschaft der USA boomte, man wurde auf die Skateboards aufmerksam. Das Unternehmen Rollen Derby brachte schließlich das erste Skateboard auf den Markt. Durch die verbesserte Konstruktion wurde es dann auch möglich, erste Tricks auszuführen.

In den folgenden Jahren breitete sich der Sport in den USA aus, die Ost- und Westküste waren besonders involviert. Auch die Bauweise wurde immer weiter angepasst, im Norden Hollywoods entstanden dann neue selbstproduzierte Boards. Interessant war außerdem das Magazin ,,Surfe Guide”, das über den Sport berichtete und dem Skateboarding so zu noch größerer Beliebtheit verhalf sowie den Sport alltagstauglich machte.

1970er und 1980er

Eine weitere Innovation war die Urethan-Rolle. Damit wurden das Lenken und Fahren wesentlich einfacher. Das entstehende Skateboard war der absolute Hit, plötzlich entwickelten sich Slalom-, Downhill- und Freestylee-Disziplinen. Ende der 1970er Jahre entstand dann auch endlich der uns heute allen bekannte ,,Ollie”, entwickelt von Alen Gelfand. Dieser Trick gilt als der beste, der je erfunden wurde. All die neuen Trickvariationen, die sich im Laufe der Zeit entwickelten, gaben dem Street-Skateboarding eine völlig neue Bedeutung.

Ab 1990

Es entwickelten sich immer mehr Trendsportsarten, weshalb das Skateboarding in den 90er Jahren einen kleinen Tiefpunkt erlebte. Die Digitalisierung sorgte aber dafür, dass der Sport nicht in Vergessenheit geriet. Mitte der 90er-Jahre gab es dann wieder eine extreme Hochphase, denn es kamen immer neue Skateboard-Games auf den Markt. Auch im Fernsehen wurde immer häufiger über den Sport berichtet und mittlerweile können wir uns über große Meisterschaften wie den Word Cup Skateboarding freuen, die uns deutlich zeigen, dass der Sport in vielen Teilen der Welt eine feste Größe im Turniersport ist.

Comments are closed.