Fakten über Skateboarding

Kurz und knackig bringen wir auf den Punkt, was ihr über den Sport wissen müsst. Damit ihr gar nicht so viel Lesearbeit habt, gibt’s hier Stichpunkte von uns:

Ein Überblick

  • Es gibt diverse Sportler, die das Skateboarding professionell betreiben und auch ihren Lebensunterhalt damit verdienen können. Interessant ist aber, dass die meisten Skater in den USA leben, ein Großteil davon wohnt außerdem in Kalifornien. Kein Wunder: Hier ist das Wetter gut und das Leben unbeschwert, wer würde da nicht gern skaten?
  • Der Sport hat sich ursprünglich aus dem Surfen entwickelt, das erklärt auch die Beliebtheit an den Küsten der USA. Man wollte den Wellensport an Land bringen, im Jahr 1950 wurde deshalb das erste Skateboard gebaut, dass allerdings noch völlig anders aufgebaut war als die Modelle, die wir heutzutage kennen.
  • Stell dir alle Sportarten vor, die auf der ganzen Welt ausgeübt werden. Da kommt eine sehr große Anzahl zusammen, richtig? Skateboarding versinkt hier aber nicht in der Versenkung, ganz im Gegenteil: Unter der Betrachtung aller Sportarten findet sich das Skateboarding trotzdem auf Platz sechs, gemessen wurde dies an der Gesamtanzahl der Teilnehmer.
  • Das Verletzungsrisiko ist nicht Ohne! Statistikenzeigen, dass etwa 100.000 Sportler jedes Jahr irgendeine Form von medizinischer Unterstützung benötigen. Das passiert vor allem dadurch, dass viele Sportler auf eine umfassende Schutzkleidung, etwa Pads und einen Helm, verzichten. Das sieht sicher auch cooler aus, ist aber sehr gefährlich und wir können nur dringend davon abraten!

Andere interessante Fakten

  • In Norwegen war der Sport eine ganze Weile verboten. In den Jahren zwischen 1978 und 1989 durfte der Sport nicht betrieben werden. Wieso? Wieder wegen des Verletzungsrisikos, von dem wir weiter oben bereits berichtet haben. Die Regierung verbot den Sport tatsächlich, weil die Anzahl an Verletzungen überhandnahm. Glücklicherweise war die Ausübung des Sports ab dem Jahr 1989 dann aber wieder erlaubt.
  • Besonders ein Körperteil ist übrigens anfällig für Verletzungen. Na, hast du eine Idee? Worauf stützt man sich wohl, wenn man fällt? Richtig: das Handgelenk. Statistiken zeigen entsprechend, dass das Handgelenk mit Abstand am häufigsten verletzt wird, wenn ein Trick danebengeht.
  • Es gibt nicht nur viele Spiele, die sich mit dem Skateboarding befassen. Es wurden auch schon diverse Filme über den Sport gedreht. Einige Beispiele für gute Filme, die ihr euch bei Gelegenheit mal ansehen solltet, sind Lords of Dogtown, This Ain’t California, Paranoid Park oder Street Dreams.

Comments are closed.