Street League Skateboarding

Die SLS existiert bereits seit 2010 und findet seitdem jährlich statt. Hier messen sich die besten Skateboarder miteinander. Nyjah Huston hält die meisten Titel inne, aber auch sonst gibt es über die SLS einige interessante Dinge zu berichten. Die beliebten Hoverboards haben noch nicht Einzug erhalten, dennoch ist die SLS jedes Jahr wieder spannend und kann schon auf diverse Highlights zurückblicken.

Geschichte

Der Gründer Rob Dyrdek rief die SLS ins Leben, nachdem er die bis dato stattfindenden Wettbewerbe genauer beleuchtet und diverse Defizite festgestellt hatte. Er war unzufrieden mit den Turnieren und wollte die Situation für Skateboarder, Sponsoren und alle beteiligten Parteien verbessern.

Im ersten Jahr, 2010, fand eine Arena-Tour statt, die vier Stopps beinhaltete. Veranstaltungsorte waren Glendale, Ontario und Las Vegas. Entsprechend wurde die Meisterschaft nur innerhalb der USA ausgetragen. Im Jahr 2011 fand sich dann der erste Super Crown World Champion Sean Malto. Nyjah Houston hatte im Vorjahr gewonnen, dieses Mal ging er aber leer aus und Sean Malto konnte sich über ein Preisgeld von 200.000 Dollar freuen. Im Jahr 2012 gewann Houston dann aber wieder, neben dem Preisgeld konnte er außerdem ein Set von Nixon Watches und einen Chevy Sonic mit nach Hause nehmen.

Im Jahr 2013 wurde GoPro offizieller Sponsor der internationalen SLS-Tour. Seit dem Jahr Mai 2013 ist Houston außerdem der Rekordhalter, denn kein anderer Sportler hat bis jetzt mehr Preisgelder mitnehmen dürfen.

SLSF und SLSCSP

Im Jahr 2013 wurde die Street League Skateboarding Foundation, kurz SLSF, gegründet, um das globale Interesse am Skateboarding zu steigern. Die SLSF hilft Gemeinden und nicht profit orientierten Veranstaltern mit der Umsetung verschiedener Turniere. Die SLSF hilft dann beispielsweise beim Gestalten, der Entwicklung und der Errichtung von Skate-Hallen. Neben dieser praktischen Unterstützung hilft die Organisation auch bei der Umsetung von verschiedenen Programmen, die den Sport populärer machen sollen und gleichzeitig der Ausbildung von Skatern dienen.

Eine Erweiterung der SLS stellt die Street League Skateboarding Certified Skate Parks dar. Diese Organisation hat allein im Jahr 2013 drei Skate-Hallen errichtet. Diese Hallen dienen dann der Austragung der von der SLS organisierten Turniere.

Umfassende Promo

Die SLS hat für den Skateboarding-Sport eine unheimlich große Bedeutung. Hier werden die großen Preisgelder ausgezahlt und die Organisation versucht alles, um das Skateboarden noch beliebter und bekannter zu machen. Neben der Organisation von Turnieren sorgt die SLS deshalb immer wieder für interessante Promo-Aktionen, wie zum Beispiel die Kampagne des ,,Trick of the Year”, bei der Skateboarder kurze Clips von ihren Tricks einsenden konnten. Alles in allem wäre der Sport also ohne die SLS nicht da, wo er heute ist.

Comments are closed.